Ästhetik

1/2

Wenn Korrekturen, Veränderungen oder der Ersatz von Zähnen notwendig werden, wird auf Ihre jeweilige individuelle Ausgangssituation ein Behandlungskonzept abgestimmt, damit ein möglichst schönes und natürlich wirkendes Ergebnis entsteht.

 

Veneers

Hauchdünne Keramikschalen für optimale Farbe und Form

Zähne können so starke Verfärbungen aufzeigen, dass das Bleaching allein nicht zum gewünschten Erfolg führen würde. Hauchdünne Keramikschalen, sogenannte Veneers, werden vor die eigene Zahnfront geklebt. Dazu wird der Zahn auf der sichtbaren äußeren Fläche gar nicht oder nur ganz leicht angeschliffen. Es geht kaum Zahnsubstanz verloren.

 

Mit Veneers lässt sich nicht nur die Zahnfarbe optimieren. Besonders gut lassen sich Fehler in der Zahnform oder -stellung korrigieren. Der einzelne Zahn, aber auch die ganze Zahnreihe kann so perfekt in wenigen Terminen und häufig ohne Betäubung neu gestaltet werden: Die Behandlung beginnt mit einer gemeinsamen Planung mit dem Labor, um Ihre Vorstellungen bestmöglich umzusetzen. Abdrücke werden genommen, um auf einem Gipsmodell ein sogenanntes Wax-Up zu erstellen. Nach der Fertigstellung der Veneers werden die hauchfeinen Keramikschälchen mit einer speziellen Klebetechnik direkt auf die Zähne aufgebracht. Obwohl diese dünnen Keramikschalen sehr zerbrechlich wirken, sind sie dann, einmal mit dem Zahn fest verklebt, äußerst stabil und langlebig.

 

Composites

Haltbar und selbst vom Fachmann kaum zu erkennen

Moderne Kunststofffüllungen - Composites – bestehen aus einem Kunststoff-Keramik-Gemisch. Diese direkt in moderner Schichttechnik hergestellten Füllungen haben den Vorteil, dass sie die gesunde Zahnsubstanz unangetastet lassen und schonender sind als andere Verfahren. Mit entsprechendem Können verarbeitet, sind die fertigen Füllungen selbst für den Fachmann kaum noch zu erkennen. Die seit vielen Jahren bewährte Technik hat durch die Entwicklung neuer Werkstoffe eine Renaissance erfahren. So können z.B. gedrehte, zu kleine, lückige, zurückstehende oder anatomisch unschöne Frontzähne in einer Sitzung in eine ästhetisch optimale Form gebracht werden.

 

Keramik

Inlays - Kronen - Brücken - vom natürlichen Zahn nicht zu unterscheiden

Bei größeren Defekten stellen Keramikinlays die ideale Behandlungsmethode in Bezug auf Langlebigkeit und Ästhetik dar. Aber auch Kronen und selbst Brücken lassen sich heute vollkeramisch herstellen. Das heißt: sie enthalten kein Metall. Sie sind extrem belastbar, sehr gut verträglich und in Farbe, Lichtbrechung und Brillanz von der natürlichen Zahnsubstanz nicht zu unterscheiden. So werden Inlays, Kronen und Brücken auch höchsten ästhetischen Ansprüchen gerecht.

 

Meisterlabor

Mit modernster Technik die Natur übertreffen

Um höchste Qualitätsansprüche in der Zahnästhetik zu gewährleisten, arbeite ich grundsätzlich mit ausgesuchten, regionalen Meisterlaboren zusammen. Qualität auf höchstem Niveau bedeutet Funktionalität, Passgenauigkeit, lange Haltbarkeit und vor allem Ästhetik, die Ihren und meinen Ansprüchen gerecht werden. Viele Jahre Ausbildung und Erfahrung sind erforderlich, um den Ersatz so zu fertigen, dass er selbst für den Fachmann von der natürlichen Zahnsubstanz kaum zu unterscheiden ist.  

 

 

 

 

 

Dr. Melanie Kleine-Vehn
Anfahrt

Humbrachtstraße 1 / Ecke Holzhausenstraße

60322 Frankfurt

 

Tel.: 069 - 590003                           www.zahnarzt-nordend.com

Fax.: 069 - 59674303                     info@zahnarzt-nordend.com

                                                         www.facebook.com/zahnarztnordend

 

 

 

Sprechzeiten

Mo: 09:00 - 15:00

Di, Mi und Do: 09:00 - 19:00

Fr: 09:00 - 15:00

und nach Vereinbarung

© 2020 Zahnarztpraxis im Nordend